Dienstag, 20. November 2012

The Sound of Terror


Angriffe auf die südisraelische Stadt Ashdod im März dieses Jahres. Alleine im März wurden mehr als 200 Raketen aus dem Gaza-Streifen auf Israel abgefeuert.


Komischerweise jedoch haben weder Außenminister Westerwelle, noch seine amerikanische Amtskollegin Clinton diese Angriffe als Grund begriffen, sich auf Reisen zu begeben, gar Waffenstillstände herbeizuführen - stattdessen haben sie uns damals irgendwelche Gülle über "arabische Demokratien" erzählt. Oder haben dem ägyptischen Muslim-Bruder Mursi großzügige Unterstützung zugesagt. Aber jetzt, nachdem die Juden zurückschießen, fliegen ausgerechnet die beiden Versager, denen wir den nordafrikanischen Islamo-Faschismus zu verdanken haben, kreuz und quer durch die Gegend und nennen das "Vermittlung".

Armes Israel. Wer solche Freunde hat, der braucht keine Feinde mehr.