Mittwoch, 21. November 2012

Clinton und die Muslim-Brüder verschaffen Hamas Atempause

So, wie es derzeit aussieht, haben die ägyptischen Muslim-Brüder und U.S.-Außenministerin Hillary Clinton der Hamas eine strategische Atempause verschafft: Ein sogenannter "Waffenstillstand" soll um 20 Uhr MEZ ein Ende der israelischen Militärmaßnahmen gewährleisten und so der Hamas und den Salafisten im Gaza-Streifen Zeit geben, sich neu zu organisieren und zu bewaffnen.

Wann sich Hamas und Salafisten neu bewaffnet haben und die Angriffe auf Israel weitergehen werden, ist zur Stunde noch nicht bekannt.

1 Kommentar:

  1. Iran unterstützt die Hamas mit Raketen und sonstigen Waffen für ihren Stellvertreter-Krieg gegen Israel. Inoffiziell war das schon seit Jahren bereits bekannt, denn Trümmer von gefundenen Raketen- und raketenähnlichen Geschossen auf Israel, bewiesen, dass es sich um Geschosse aus iranischer Produktion handelte.


    "Der Iran prahlte indes mit seiner Unterstützung für die Hamas. „Die arabischen Länder veranstalten Konferenzen und reden nur, aber sie müssen wissen, dass die Palästinenser dies nicht brauchen. Wir sind daher stolz zu verkünden, dass unsere Hilfe für die Hamas finanziell und militärisch ist“, sagte Parlamentspräsident Ali Laridschani. Es war das erste Mal, dass Teheran die Waffenlieferungen offen zugab."

    http://www.rp-online.de/politik/ausland/das-bus-attentat-in-tel-aviv-weckt-aengste-1.3077552

    AntwortenLöschen