Freitag, 16. November 2012

15 Sekunden


15 Sekunden. Das ist die durchschnittliche Zeitspanne zwischen dem Aufheulen der Sirenen und dem Einschlag der Rakete. 15 Sekunden Zeit, sein Kind, seine Mutter, seinen geliebten Partner und natürlich sich selber in Sicherheit zu bringen. 15 Sekunden Zeit, schnell den nächsten Bunker aufzusuchen. 15 Sekunden Zeit, um sein Leben zu rennen.

Seit Jahresbeginn haben Terroristen der Hamas und Salafisten mehr als 500 Raketen auf den Süden Israels abgefeuert - was unseren linken Medien jedoch nur ganz selten eine Meldung wert war. Aber seitdem Israel gezielt hochrangige Terroristen liquidiert, deren Stellungen und Raketen-Abschussrampen angreift, berichten unsere Medien plötzlich ganz aufgeregt - und sprechen sofort von "Krieg".

Womit eigentlich nur noch die Frage bleibt, als was es linke Redakteure bezeichnen, wenn Menschen mehrfach täglich um ihr Leben rennen müssen?