Dienstag, 25. September 2012

Tödlicher Angriff von Salafisten auf israelische Soldaten

"Bei einem Angriff von Terroristen auf eine Einheit der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) ist am Freitag ein Soldat getötet worden. Die Einheit war an der Grenze zwischen Israel und Ägypten mit einer doppelten Aufgabe betraut: Einerseits sollte sie illegale Einwanderer daran hindern, von Ägypten kommend die Grenze nach Israel zu überqueren, andererseits sollte die Einheit die Arbeiten am Grenzzaun sichern, der dort entsteht.
Die Terroristen, die Zivilkleidung trugen, folgten einer Gruppe afrikanischer Immigranten. Als diese an die Grenze gelangten, verließen einige der Soldaten ihre Stellung, um ihnen Wasser anzubieten. An diesem Punkt kamen die Terroristen aus ihrem Versteck hervor, näherten sich den vier Soldaten, die in der Stellung geblieben waren und eröffneten das Feuer. Einer der Soldaten, der Stabsgefreite Netanel Yahalomi, wurde dabei getötet.
Die Soldaten erwiderten das Feuer und töteten drei der Terroristen. Hierbei detonierte außerdem noch ein Sprengstoffgürtel, den einer der Angreifer am Körper trug. Später wurden weitere schwere Waffen bei den Terroristen gefunden, darunter Maschinengewehre und Kalaschnikows."

(Quelle: Außenministerium des Staates Israel, 21.09.12)

"Eine ägyptische Salafistenorganisation hat die Verantwortung für den tödlichen Feuerüberfall auf israelische Soldaten an der Grenze zu Ägypten übernommen. Dabei waren ein israelischer Soldat und drei Angreifer getötet worden." (Quelle: Hamburger Abendblatt, 24.09.12)

Israelische Soldaten verlassen ihre Stellung, weil sie afrikanischen Immigranten Wasser geben wollen, Salafisten nutzen das sofort, um das Feuer auf die in ihrer Stellung verbliebenen Soldaten zu eröffnen und töten einen von ihnen. Gerade mal zwei Wochen nachdem die Salafisten ein bis dato völlig unbekanntes Mohammed-Filmchen in der arabischen Welt bekannt gemacht haben, nun also das nächste Beispiel dafür, dass die Salafisten vor nichts zurückschrecken, nur um den Nahen Osten in Brand zu setzen.

Möge Netanel Yahalomi in Frieden ruhen.

1 Kommentar:

  1. Sure 9, Vers 111: "Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. ... Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt; und das ist die große Glückseligkeit."

    ... da haben wieder ein paar Gottesfürchtige des Islam den Vertrag mit Allah abgeschlossen und jeder hat jetzt seine garantierten 72 Jungfrauen im Paradies.
    Na ja, überprüfen kann man das bis heute nicht. Und ob die noch im Originalzustand sind bei Übernahme oder runderneuert, auch nicht.

    Bei Allah muss man vorsichtig sein, der kann tricksen und linken: ... und Allah schmiedete Listen; und Allah ist der beste Listenschmied« (Sure 3, Vers 47).

    AntwortenLöschen