Sonntag, 16. September 2012

Salafisten haben den Mohamed-Film verbreitet!

Ruprecht Polenz, Guido Westerwelle und andere Politiker laufen Amok und wollen der pro-Bewegung verbieten, jenes unbedeutende Filmchen zu zeigen, welches angeblich der Grund für die jüngsten Angriffe des islamischen Mobs gewesen sein soll. Dumm nur, dass es nicht die pro-Bewegung war, die dieses Filmchen verbreitet und bekanntgemacht hat - sondern die Salafisten!

Bis zum 8. September nämlich war jenes Filmchen außerhalb der USA völlig unbekannt. Am 8. September jedoch hat der Salafist und Talkshow-Moderator Scheich Khalid Abdullah das Filmchen im ägyptischen Fernsehen gezeigt, daraufhin hat eine salafistische Internet-Seite das Filmchen über YouTube verbreitet - den Rest der Geschichte kennen wir. (Wer's nicht glaubt: Hier bitte nachlesen)

Somit muss nicht gegen die pro-Bewegung vorgegangen werden - sondern gegen die Salafisten. Polenz, Westerwelle & Co. entlarven sich jedoch mehr und mehr als die "nützlichen Idioten" der Salafisten, die deren Spiel brav und willig mitspielen.