Sonntag, 9. September 2012

Glückliches Hessen!

Konsequent gegen Salafisten: Ismail Tipi (Foto:I.Tipi)
Bei all der Aufregung um die Skandale, Pleiten und Pannen, die uns NRW-Innenminister Jäger (SPD) und sein geradezu aufreizend passiver Verfassungsschutz ständig zumuten, kann man sich gar nicht vorstellen, dass es tatsächlich ein Bundesland gibt, in dem die Bekämpfung des Salafismus ihren ganz normalen Weg geht. Aber dieses Bundesland gibt es tatsächlich: Es ist Hessen.

In Hessen werden gefährliche Hassprediger wie Mohamed Mahmoud einfach ausgewiesen - fertig. Davon, dass hessische Staatsanwaltschaften Strafverfahren gegen hochrangige Salafisten wie am Fließband einstellen, hat man noch nie etwas gehört. Davon, dass hochrangige Salafisten dort fürstlich auf Staatskosten leben, auch nicht.

Was ist anders in Hessen? Zuerst einmal hat Hessen mit Boris Rhein (CDU) einen konsequenten Innenminister, der nicht bei jeder Maßnahme gegen Salafisten erstmal ängstlich in Richtung der Islam-Verbände schielt. Und nicht zuletzt hat Hessen mit dem Landtags-Abgeordneten Ismail Tipi (CDU) einen Ausnahmepolitiker, der sich mutig und konsequent wie kein anderer deutscher Politiker gegen die Salafisten engagiert.

Glückliches Hessen!