Samstag, 15. September 2012

Die Religion des Friedens fordert Unterwerfung

"Mehrere Imame hetzten ihre Anhänger mit der Aussage auf, dass in Deutschland bei Demonstrationen das Bild des heiligen Propheten geschändet werde. Ganz offenbar spielten die Hass-Prediger dabei auf Aktionen von islamkritischen Organisationen wie der rechtsextremen Kleinpartei Pro NRW an. Anhänger von Pro NRW trugen bei ihren Kundgebungen in Deutschland bereits häufiger Mohammed-Karikaturen mit sich. Bilder dieser Demos, so sagen Beobachter in Khartum, hätten die Massen aufgestachelt."
(Quelle: Spiegel-Online, 14.09.12)

Man liest, reibt sich verwundert die Augen und fragt sich: Auf welches Niveau will die linke Qualitäts-Journaille noch sinken, wenn sie uns ernsthaft weismachen will, irgendwelche proNRW-Protestkundgebungen im Mai dieses Jahres hätten den islamischen Mob vier Monate später zur Empörung und Erstürmung der deutschen Botschaft im Sudan veranlasst? Dümmer geht's nümmer!

Wer sich jedoch die Mühe macht, den SPIEGEL-Beitrag weiterzulesen, der erfährt, worum es wirklich geht: Schon am Donnerstag hatte die sudanesische Regierung Bundeskanzlerin Angela Merkel aufgefordert, Demonstrationen mit Mohamed-Karikaturen in Deutschland zukünftig zu verbieten. Ferner "tadelte" die sudanesische Regierung Frau Merkel dafür, dass sie Kurt Westergaard, den Zeichner der Karikatur, im Jahre 2010 geehrt und als Beispiel für die Meinungsfreiheit gelobt hat.

Wir haben es hier ganz offensichtlich mit einer konzertierten Aktion der islamischen Welt zu tun, die zwar von den Salafisten gestartet wurde, aber inzwischen jede Art von islamischem Mob und auch Regierungen erfasst hat. Und die Botschaft ist klar und unmissverständlich: Der Westen hat gefälligst die Meinungsfreiheit abzuschaffen und Kritik am Islam zu verbieten - und wenn nicht, dann werden Botschaften niedergebrannt und Botschaftsangehörige ermordet.

Kommentare:

  1. Die Religion des Friedens fordert Unterwerfung und wenn nicht, wird unter Christen (Kuffar) "aufgeräumt".

    Dabei dürfte es sich um denselben islamischen Mob handeln, der auch Botschaften stürmt.


    Offener Brief von Michael Mannheimer an Aiman Mazyek, Vorsitzender ZMD
    Artikel von Zirze am 2 Januar 2012, 7:49

    Angesichts der ungeheuren Aussage Mazyeks, die kürzlich verübten Massaker gegen Christen in Nigeria hätten nichts mit dem Islam zu tun, fordert Michael Mannheimer den Generalsekretär der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, zum TV-Rededuell!


    Offener Brief Michael Mannheimers an den Generalsekretär der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek

    http://www.zukunftskinder.org/?p=17313

    AntwortenLöschen
  2. @corpus, beim lesen der Einladung zu einem Rededuell im TV dürfte Aiman Mazyek und dem gesamten Zentralrat der Muslime der Schweiß von der Stirn in fließenden Strömen geflossen sein, das sie sie bis heute nicht in der Lage sind Aiman Mazyek an diesem Rededuell teilhaben zu lassen, denn wenn sie sich darauf einlassen würden und die legitimen und einfachen Fragen von Michael Mannheimer beantworten müssten dann hätte der gesamte ZDM und seine Gefolgsleute ihre Daseinsberechtigung verloren.

    Pierre Vogel versucht ja auch immer über die Taktik des Abtauchens den kritischen aber gerechtfertigten Fragen auszuweichen wenn er nicht seine einseitige Show unters Volk bringen kann.

    http://www.youtube.com/watch?v=vFOaDra5G2o&feature=related

    Bevor einer von denen ins kalte Wasser springt, wird die überwiegende Menschheit durch das Wasser zu der gütigen und friedlichen Weisheit des Lebens gelangen.


    Gibt es einen Zusammenhang zwischen Pierre Vogel und dem ZDM nebst Aiman Mazyek, wenn sie zu den an sie gestellten Fragen, die hinterfragt werden dürfen und müssen, immer wieder abtauchen?

    Der Teufel meidet das Weihwasser nicht ohne Grund!

    AntwortenLöschen
  3. Es sollte in meinem Kommentar natürlich ZMD heißen und nicht ZDM was für den Zentralverband Deutscher Milchwirtschaftler steht. Wenn die Milch in meinem Glas sauer wird, dann kann mir das schon mal passieren das ich den ZMD mit dem ZDM verwechsle.

    Früher hätte ich über solch einen Fauxpas noch lachen können, heute ist es so das wenn ich etwas über den ZMD und Piere Vogel lese, nicht nur die Milch in meinem Glas sauer wird. Das hängt vielleicht auch damit zusammen in welcher Art und Weise der ZMD den tödlichen Angriff auf US-Botschafter verurteilt!

    http://www.pnp.de/nachrichten/deutschland_und_welt/530146_Muslim-Verband-verurteilt-toedlichen-Angriff-auf-US-Botschafter.html


    Ich würde mich auf das Rededuell zwischen Michael Mannheimer und Aiman Mazyek freuen, aber ich glaube dann hätte ich mich umsonst gefreut. Top, die Wette gilt!


    Wenn das so weiter geht, dann wird nicht nur die Milch auf lange Zeit in unseren Gläsern sauer werden!

    AntwortenLöschen