Mittwoch, 26. September 2012

Bonn: Prozess gegen Messer-Salafisten beginnt am 10.10.

Der Prozess gegen den Salafisten, der am 5. Mai in Bonn zwei Polizisten mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt hat, beginnt laut Mitteilung des Bonner Landgerichts am 10. Oktober um 9 Uhr. Insgesamt sind für diesen Prozess vier Verhandlungstage angesetzt, die weiteren Verhandlungstage sind der 16. und der 17. Oktober, das Urteil wird am 19. Oktober erwartet.

Die Entscheidung der Bonner Staatsanwaltschaft, den heute 26jährigen türkischen Staatsangehörigen trotz seiner gezielten Stiche mit einem ca. 22cm langen Messer nicht wegen versuchten Mordes anzuklagen, wurde auf diesem Blog ja bereits kommentiert. Trotzdem erwartet diesen Salafisten eine Anklage, die nicht "von Pappe" ist: Landfriedensbruch im besonders schweren Fall (§§ 125, 125a Nr. 2 und 3 StGB), gefährliche Körperverletzung (§§ 223, 224 Abs. 1 Nr. 2 und 5 StGB) und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte im besonders schweren Fall (§ 113 Abs. 1 und 2 Nr. 1 und 2 StGB).

Beide Polizeibeamte wurden glücklicherweise nicht lebensgefährlich verletzt, mussten jedoch sechs bzw. zwei Tage im Krankenhaus stationär behandelt werden. Hoffen wir, dass es beiden Polizisten wieder gut geht, dass sie auch die seelischen Folgen dieser brutalen Attacke gut verarbeiten können - und dass der Salafist seine verdiente Strafe bekommt.

1 Kommentar:

  1. Es stellt sich eigentlich nur die Frage, welcher Bonus wird strafmildernd gewährt?

    Migrantenbonus, Kulturbereicherer, religiöser Gotteskrieger, Propheten-Dschihadist, Muslim und Türke.

    AntwortenLöschen