Donnerstag, 7. Juni 2012

Will Obama Bonner Salafisten töten lassen?

Die BILD-Zeitung will aus westlichen Geheimdienstkreisen erfahren haben, dass U.S.-Präsident Obama die Bonner Islamisten-Brüder Yassin und Mounir Chouka persönlich zum Abschuß durch U.S.-Drohnen freigegeben haben soll.

Die beiden Deutsch-Marokkaner sollen laut BILD-Zeitung für mindestens zwei Al-Qaida-Anschläge verantwortlich sein und halten nach Erkenntnissen deutscher Geheimdienste engen Kontakt zur Salafisten-Szene in NRW. Insbesondere Yassin Chouka ist uns noch in unguter Erinnerung, weil er die nordrhein-westfälischen Salafisten erst vor wenigen Wochen zum Mord an Journalisten und proNRW-Mitgliedern aufgerufen hat.

Nun ja - dass sich ausgerechnet Barack Hussein Obama inzwischen mehr für die Meinungsfreiheit in Nordrhein-Westfalen engagiert als SPD-Innenminister Jäger, entbehrt nicht eines gewissen Charmes.