Dienstag, 12. Juni 2012

Was da wohl wieder geraucht wurde?

"Deutsche Salafisten sammeln Spendengelder für Syrien und verfluchen Diktator Assad als 'Feind Gottes'."
"Deutsche Sicherheitsbehörden sind alarmiert. Sie befürchten, Islamisten aus der Bundesrepublik könnten den Konflikt in Syrien zum Anlass nehmen, sich an den Kämpfen gegen das Assad-Regime zu beteiligen. Bislang seien zwar noch keine Ausreisen radikaler Islamisten nach Syrien registriert worden, heißt es aus Sicherheitskreisen. Dies könnte sich jedoch bald ändern." (Quelle: WELT.ONLINE, 11.06.12)

Verzeihung, aber weiß jemand zufällig, was bei unseren Sicherheitsbehörden so geraucht wird?

Mit Verlaub: Wenn unsere Sicherheitsbehörden wirklich darüber "alarmiert" sein sollen, dass Salafisten unser Land gen Syrien zu verlassen gedenken, dann müssen deren Mitarbeiter wirklich ein mächtig scharfes Zeug geraucht haben! Einfach deswegen, weil drogenfreie und klar denkende Menschen nur dann alarmiert wären, wenn die Salafisten wieder nach Deutschland zurückkommen würden . . . . .