Donnerstag, 14. Juni 2012

Salafisten-Krawalle in Tunesien

"In Tunesien ist es zu Zusammenstößen zwischen radikal-islamischen Salafisten und der Polizei gekommen. Hunderte Salafisten und Sicherheitskräfte lieferten sich in der Hauptstadt Tunis eine Straßenschlacht. Ein Sprecher des Innenministeriums sagte, sieben Polizisten seien verletzt worden. Mehr als 80 Salafisten wurden festgenommen. Auslöser der Krawalle waren Proteste der Islamisten gegen eine Kunstausstellung, in der ihrer Ansicht nach Muslime beleidigt werden." (Quelle: Deutschlandradio, 12.06.12)

Wie es sich für rechtschaffene Muslime, für die sich die Herren Salafisten ja halten, nun einmal gehört, sind diese mal wieder beleidigt - dieses Mal wegen einer Kunstausstellung. Und wie es sich für beleidigte Salafisten nun einmal gehört, macht man da gleich Randale und liefert sich eine zünftige Straßenschlacht mit der Polizei - die inzwischen auch das erste Todesopfer gefordert hat.

Steinzeit-Islamisten, die vor lauter Beten leider nicht an der Evolutionsgeschichte teilnehmen konnten - die wir aber dank "multikultureller" Currywurst-Parteien und ängstlicher Staatsanwaltschaften jetzt auch in Deutschland ertragen müssen. Den Menschen in Tunesien jedoch ist zu wünschen, dass sich deren Innenpolitiker und Staatsanwälte weniger hilflos und ängstlich präsentieren als die unsrigen!