Samstag, 23. Juni 2012

Eine Meldung, die niemanden aufregt

Angesichts der Diskussionen über Rechtsextreme hat die Bundeskanzlerin und Vorsitzende der CDU, Angela Merkel, vor einer Schwächung der gemäßigten Mehrheit der Deutschen gewarnt. "Wir müssen aufpassen, dass wir durch eine ständige Hervorhebung des Extremismus nicht Gefahr laufen, dass die friedliebende Mehrheit unter die Räder kommt", sagte Merkel. "Verlierer sind die Vertreter der Mitte." Merkel kritisierte, die "übermäßige Darstellung von radikalen Randgruppen erweckt in der Summe den Eindruck, dass es um die Deutschen als solches geht".

Wieviel hysterisches Geschrei eine solche Zeitungsmeldung in unserem Land wohl auslösen würde?

Wenn wir jedoch "Rechtsextreme" durch "radikale Salafisten" ersetzen, Angela Merkel durch Aiman Mazyek, CDU durch "Zentralrat der Muslime" und "Deutsche" durch "Muslime in Deutschland" und "Islam" ersetzen, dann sind wir bei einer Meldung angelangt, die es wirklich gegeben hat:

Angesichts der Diskussionen über radikale Salafisten hat der Vorsitzende des Zentralsrats der Muslime in Deutschland (ZMD), Aiman Mazyek, vor einer Schwächung der gemäßigten Mehrheit der Muslime in Deutschland gewarnt. "Wir müssen aufpassen, dass wir durch eine ständige Hervorhebung des Extremismus nicht Gefahr laufen, dass die friedliebende Mehrheit unter die Räder kommt", sagte Mazyek. "Verlierer sind die Vertreter der Mitte." Mazyek kritisierte, die "übermäßige Darstellung von radikalen Randgruppen erweckt in der Summe den Eindruck, dass es um den Islam als solches geht".
(Quelle: islam.de, 09.06.12)

Hat aber niemanden aufgeregt.

1 Kommentar:

  1. "zudem von der Politik Konzepte und Signale, wie die friedliebenden Muslime gestärkt werden", sagte der ZMD-Vorsitzende. Das könne unter anderem "durch mehr Partizipation" und einen "ernsthaften Kampf gegen die gestiegene Islamfeindlichkeit in diesem Land" geschehen.

    ... was meint, der Zentralratsvorsitzende Aiman Mazyek damit? Kollektive Anordnung durch die Politik, was die Bevölkerung zu denken hat?
    Vielleicht mal darüber nachdenken, Herr Mazyek, woher die Islamfeindlichkeit kommt ... durch einfaches nachdenken kommen Sie selber drauf!
    Und dass die "friedichen Muslime" nur so lange "friedlich" sind und sich an die Gesetze halten, solange sie in in den Ländern der Kufar in der Minderheit sind, ist doch auch ein alter bekannter Hut.

    Halten sie uns doch nicht alle für dumm, Herr Aiman Mazyek.

    AntwortenLöschen