Mittwoch, 2. Mai 2012

Salafisten verprügeln "Anti"-Faschisten

"Am Rande einer Pro NRW Kundgebung in Solingen prügelten in einer Seitengasse zwei Salafisten brutal mit Holzlatten auf zwei Antifas ein, die Teilnehmer der Gegenkundgebung gegen die "Rechtspopulisten" waren. Obwohl sich beide offen und mehr als deutlich als Antifaschisten zu erkennen gaben, wurden sie sofort mit schweren Holzlatten niedergeschlagen, so dass es keine Möglichkeit zur Verteidigung gab. Dabei wurde noch über einen längeren Zeitraum massiv und menschenverachtend auf den Kopf eines bereits am Boden liegenden Opfers eingetreten. Glücklicherweise wurde im Krankenhaus keine schwere Kopfverletzung festgestellt. wovon aufgrund der Schwere des Angriffs ausgegegangen werden musste.  Das andere Opfer wurde bei dem Angriff am Arm verletzt, hier gibt es noch keine weitere Diagnose."
(Quelle: linksunten.indymedia.org, 01.05.12)

Sowas aber auch - und das, nachdem die Remscheider und Solinger "Anti"-Faschisten wochenlang so nett zu den Herren Salafisten waren.

Salafisten sind wirklich undankbar!

1 Kommentar:

  1. Salafisten verprügeln "Anti"-Faschisten

    Heutzutage kann man Rechtsextreme äußerlich nicht von Linksextremen unterscheiden.

    Da haben die Salafisten aus Versehen, auf ihre kongenialen linken Rotfüchse eingeprügelt.

    "friendly fire" nennt man so was.

    AntwortenLöschen