Freitag, 4. Mai 2012

Es gibt wieder Anti-Salafisten-Veranstaltungen in MG

"Unter dem Motto "Lies" haben Anhänger der Salafisten am Freitagnachmittag an der Hindenburgstraße den Koran verteilt. Auch der ehemalige Vorsitzende des mittlerweile aufgelösten Vereins "Einladung zum Paradies", Sven Lau, war vor Ort dabei." . . . "Direkt gegenüber dem Koran-Stand hatten sich Vertreter der Eickener Bürgerinitiative versammelt. Angeführt durch den Vorsitzenden Winfried Schultz verteilten sie Flyer, die über den Salafismus in Deutschland und die Koran-Verteilung aufklären sollten."
(Quelle: RP-Online, 18 Uhr 36)

Die BI hat zum ersten Mal seit über einem halben Jahr wieder eine Anti-Salafisten-Veranstaltung durchgeführt - das verdient Erwähnung und Anerkennung.

Kommentare:

  1. Verteilung von "Lies".

    Es handelt sich um eine breit angelegte Aktion der Salafisten im deutschsprachigen Raum von Deutschland - Österreich - Schweiz, wo Salafisten schon seit Jahren versuchen den Koran aggressiv der jeweiligen Bevölkerung "schmackhaft" zu machen.

    Aufgrund dessen, ist dem konvertierten islamischen Hassprediger Pierre Vogel alias Abu Hamza, in der Schweiz Einreiseverbot erteilt worden.

    http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/05/03/Schweiz/Koran-Verteilung-in-Basel-Wirklich-harmlos

    AntwortenLöschen
  2. Ihr Bericht ist nicht ganz vollständig!

    Ihre ehemalige Teamkollegin Frau Spelters sang zwischen den Salafisten Lieder aus der Mundorgel.
    --------------------
    Sie müssen die Backen mal nicht so aufblasen, sie glänzen doch nur mit Bloggeschwafel.
    Bis auf ein paar kleine eigene Statements nur Copy-Past Geschichten.

    AntwortenLöschen
  3. BeNeu hat gesagt...
    Ihr Bericht ist nicht ganz vollständig!

    In der Tat - mein Bericht war nicht vollständig.

    Danke für den Hinweis.

    http://www.vienna.at/koran-verteilung-sorgt-fuer-heftige-kontroversen-in-oesterreich/3221676

    Ich hoffe, dass Sie meine Hinweise zu "LIES" (Lügen) vollauf zufriedenstellen.

    AntwortenLöschen
  4. Schon wieder ein neuer
    Kommentator der die
    Contenance in seinem
    Anschreiben verliert,
    oder auch nicht gelernt
    hat, weil er die doch
    so einfache Regel nicht
    einhalten kann, weil er
    das "Sie" als Anrede
    klein, anstatt groß
    schreibt und auch im
    Rest seines Schreibens
    nur beleidigen kann.

    Es wird langsam sehr
    langweilig wenn man mit
    den Hinweisen zur
    Netiquette auf blinde
    Augen stößt! Oder kann
    immer dieselbe Person
    nicht richtig lesen,
    die hier immer wieder
    unter einem neuen Namen
    schreibt? Vergelt's Gott.

    http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1293783960264.shtml

    AntwortenLöschen