Freitag, 11. Mai 2012

Erneute Salafisten-Attacke auf Journalisten!

In Berlin hat es heute erneut eine brutale Salafisten-Attacke auf Journalisten gegeben: Ein Kamerateam von SPIEGEL TV wollte den Salafisten Reda Seyam, dem Kontakte zu Al-Qaida nachgesagt werden, zu seiner Rolle bei den brutalen Salafisten-Krawallen in Bonn befragen. Seyam jedoch griff die Journalisten an, zerstörte Teile ihrer Kameraausrüstung und versuchte, damit auf die Journalisten einzuschlagen. Erst zwei Streifenwagen und Einsatzkräften in Schutzwesten gelang es, die Situation unter Kontrolle zu bekommen.

Rein theoretisch müßte Herr Seyam jetzt eigentlich wegen versuchter schwerer Körperverletzung und Sachbeschädigung angeklagt werden - aber wie das rein praktisch so läuft, wenn hochrangige Salafisten anderen eins in die Fresse hauen, sehen wir ja ganz wunderbar daran, dass die Mönchengladbacher Staatsanwaltschaft den Salafisten-Schläger vom letzten Jahr bis heute immer noch nicht angeklagt hat.

Und solange dieser Salafisten-Schläger nicht vor Gericht kommt, erlaubt sich der Betreiber dieses Blogs auch weiterhin, jedes Politiker-Gerede über "härteres Durchgreifen gegenüber Salafisten" als unglaubwürdiges Wahlkampf-Geschwätz zu bezeichnen.

Kommentare:

  1. Hier würde die bekannte Mönchengladbacher Staatsanwältin C. Rittgens wahrscheinlich juristisch scharfsinnig diagnostizieren, dass sich die Salafisten (mal wieder) provoziert fühlten und deshalb sozusagen aus "religiöser Notwehr" gehandelt haben.

    Willkommen im salafistischen Wunderland - Kreis Mönchengladbach-Rheydt .... dank OB-Bude(SPD), seiner immer im Einsatz befindlichen Behörde für salafistisches Wohlergehen und einer "vorbildlichen" Staatsanwaltschaft, die sich auf "religiösen" Staatsschutz für Salafisten spezialisiert hat.

    AntwortenLöschen
  2. Wussten die von Spiegel-TV denn nicht, dass man als Vertreter der Affen und Schweine die Vertreter der wahren Religion des Friedens nicht zu beleidigen hat? Das erstaunt mich dann aber doch.

    AntwortenLöschen
  3. Pierre Vogel und Reda Seyam - zwei Salafisten, die seit Jahren eng zusammenarbeiten - nicht nur in Deutschland.

    http://www.krone.at/Steiermark/Dubioser_Islam-Prediger_in_Graz-Umstrittener_Auftritt-Story-101163

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/videopropaganda-die-muslimischen-eroberer-ruesten-zum-sieg-11744352.html

    http://www.focus.de/politik/deutschland/terrorismus-das-ganze-land-erobert_aid_366498.html

    http://m.faz.net/aktuell/politik/inland/salafisten-die-loewen-ziehen-in-die-schlacht-11744642.html?service=json&fullhash=qwervf2352642z.234tawt
    (nach diesem Bericht befindet sich Pierre Vogels alias Abu Hamza rein zufällig in Ägypten, während seine Gesinnungsgenossen hier randalieren - ein Schelm, wer böses denkt)

    ... und natürlich lebt man gut von deutscher Sozialhilfe:

    Salafisten - Wie Terroristen in Deutschland von Sozialhilfe leben (Wahhabiten) hier: Reda Seyam - Al-Qaida-Verdächtiger und, wie kann es anders sein: natürlich ausgerüstet mit Deutschen Pass als Deutsch-Ägypter ...

    http://www.youtube.com/watch?v=2uhWy2NiPo8

    AntwortenLöschen