Freitag, 4. Mai 2012

Düsseldorf: Salafisten mit Eisenstangen festgenommen

"Rund 150 Menschen haben am Freitag in Düsseldorf friedlich gegen eine Kundgebung der rechtspopulistischen Vereinigung "Pro NRW" demonstriert. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz und nahm vier Salafisten in Gewahrsam." . . . "Unmittelbar vor Beginn der Demo nahm die Polizei vier Salafisten in Gewahrsam, die Eisenstangen bei sich hatten. Es war nicht auszuschließen, dass sie die Stangen für gewalttätige Übergriffe benutzen wollten. Außerdem hatten sie zuvor einen Platzverweis missachtet." (Quelle: Der Westen, 19 Uhr 22)

Ähm, ja, vier "Salafaschisten" mit Eisenstangen festgenommen - was unsere Links-Presse so "friedlich" nennt.

Aber am dollsten ist ja der Satz "Es war nicht auszuschließen, dass sie die Stangen für gewalttätige Übergriffe benutzen wollten." Wofür, bitte, gehen Salafisten wohl sonst mit Eisenstangen auf 'ne Demo?

Etwa dazu, um irgendwelchen Kuffar damit fröhlich zuzuwinken?

1 Kommentar:

  1. Hier liegt ein Missverständnis der Polizei vor.
    Eisenstangen werden von Salafisten nur als nordic walking sticks verwendet.

    Anhand dieses Beispiels ist mal wieder zu sehen, wie Salafisten zu Unrecht verdächtigt werden, gewalttätig zu sein.

    AntwortenLöschen