Montag, 6. Februar 2012

Sven Lau, der Bundespräsident, die Medien und die Wahrheit




Ein wahres "Schmankerl" für alle Freunde der unfreiwilligen Komik: Sven Lau referiert über Medien und Wahrheit.

Für all jene, die ihre geistige Gesundheit nicht durch den Konsum von Sven Lau-Videos gefährden wollen, hier die Kurz-Zusammenfassung: Man sollte nicht alles glauben, was die pöhsen Medien so erzählen. Und wie pöhse die Medien sind, sieht man ja schon daran, wie sie über den beliebtesten Bundespräsidenten aller Zeiten so schreiben.

Darüber, ob nicht selbst Christian Wulff eine bessere Verteidigung verdient hätte, möchte sich der Betreiber dieses Blogs lieber nicht auslassen. Darüber, warum Sven Lau für diese eher schlichte Botschaft 4 Minuten und 43 Sekunden gebraucht hat, auch nicht.  Aber dass sich das EZP-Studio früher mehr Mühe mit der Kulisse gegeben hat, sollte man doch kurz anmerken dürfen, oder?

Wer sich in Sachen "Sven Lau und die Wahrheit" gerne noch den einen oder anderen "Klassiker" in der Wiederholung ansehen möchte, dem empfehle ich das hier, das hier - und ganz besonders das hier.

1 Kommentar:

  1. Sven Lau, der Bundespräsident, die Medien und die Wahrheit ...

    da haben Sie mir aber einen Schrecken eingejagt, fiat iustitia.

    Ich hatte auf die Schnelle gelesen:

    Sven Lau, der Bundespräsident ...

    ... aber in diesem Land ist mittlerweile alles möglich.

    AntwortenLöschen