Samstag, 18. Februar 2012

Die Botschaft hör' ich wohl . . . .

"Muslime vom Verein "Masjid-Arrahman", die sich in Gebetsräumen an der Mittelstraße treffen, haben sich gestern deutlich von den Salafisten distanziert. "Wir haben mit diesen Leuten nichts zu tun. Pierre Vogel hat bei uns Hausverbot", sagte Khalid Triqui, Mitbegründer des islamischen Vereins. Das Auftauchen einer Internetseite mit dem Vereinsnamen "Masjid-Arrahman", dem Hinweis "Einladung zum Paradies" und Links zu Videos des islamistischen Predigers Pierre Vogel, der vom Verfassungsschutz beobachtet wird, kann sich Triqui nicht erklären." (Quelle: RP-Online, heute)

Sagen wir mal so: Ich nehme die Ausführungen von Herrn Triqui zur Kenntnis. Auch und ganz besonders die, dass er sich nicht erklären kann, wie Salafisten-Propaganda unter dem Namen "Masjid-Arrahman" ins Netz gekommen ist.