Montag, 9. Januar 2012

Lebenslang für Arid Uka gefordert

In ihrem heutigen Plädoyer forderte die Bundesanwaltschaft eine lebenslange Gefängnis-Strafe für Arid Uka. Ferner forderte die Bundesanwaltschaft, das bei Arid Uka die besondere Schwere der Schuld festgestellt werden müsse - was bedeuten würde, das er auch nach 15 Jahren nicht aus dem Gefängnis entlassen werden könnte (hier).

Zum Plädoyer der Verteidigung ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nichts bekannt.