Samstag, 7. Januar 2012

Darf ich lachen?

"Kein Kommentar" sagte Aldenhoff auf die WZ-Frage, ob den Ermittlern geheime Abhörprotokolle vom Gladbacher Staatsschutz und dem Landesamt für Verfassungsschutz zur Verfügung standen. In diesen Telefon-Aufzeichnungen sollen Lau & Co. über die Brandstiftung in Eicken gesprochen haben."

Darf ich lachen?

Verzeihung, liebe Leserinnen und Leser, aber mehr als laut loszulachen und zu bemerken, das ich von Oberstaatsanwalt Peter Aldenhoff in Sachen Abhörprotokolle auch gar nichts anderes als "Kein Kommentar" erwartet habe, fällt mir dazu einfach nicht ein.

Das einzig Gute am heutigen "Kein Kommentar" von Herrn Aldenhoff: Sowas braucht man nicht mehr zu kommentieren - denn sowas kommentiert sich selber.

Aber lesen wir weiter, was Herbert Baumann schreibt:

"Mittlerweile sollen mehrere Personen Strafantrag gegen die auch im Fall Lau zuständige Dezernentin für Staatsschutzdelikte, Christiane Ritgens, gestellt haben. Der Vorwurf gegen die Staatsanwältin: Strafvereitelung im Amt. Die WZ bemühte sich vergeblich um eine Stellungnahme der Staatsanwaltschaft."

Nun, auch da hätte mich eine Stellungnahme schwer verwundert; Das es jetzt Strafanträge gegen Frau Ritgens gibt, verblüfft mich in kein bißchen - mich erstaunt lediglich, das die Dame erst jetzt selber zum Gegenstand von Ermittlungen wird.

Jetzt bleibt nur noch die Hoffnung, das eine andere Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen Christiane Ritgens übernehmen wird; Denn es bedarf nicht allzuviel Phantasie, sich vorzustellen, was wohl dabei herauskommen würde, wenn ausgerechnet diese Skandal-Staatsanwaltschaft gegen sich selber ermitteln würde.

Ganz besonders wichtig scheint mir, das wir Aufklärung darüber bekommen, warum Frau Ritgens so gehandelt hat, wie sie gehandelt hat. Denn eines kann man gar nicht oft genug wiederholen: Von dieser systematischen Einstellung von Strafverfahren profitieren nicht irgendwelche "gewöhnlichen" Kriminellen - sondern verfassungsfeindliche Extremisten. Und da kann einfach nur noch eine andere Ermittlungs-Behörde für Aufklärung sorgen!

Denn die Bürger dieser Stadt haben ein Recht darauf, irgendwann auch mal etwas anderes zu hören als "Kein Kommentar."

Kommentare:

  1. Sven Lau alias Abu Adam wird nach Bekanntgabe der Einstellung noch ein paar Gebetssonderschichten eingelegt haben und Allah gedankt haben, dass die Taquiya - täuschen der Kufar - (Ungläubigen) dieses mal zumindest, vorläufig erst mal gelungen ist.

    Wenn man die abgehörten Telefonate von Lau durch den Staatsschutz bzw. Verfassungsschutz zugrunde legt, wo Lau zu seinen salafistischen Kumpels gesagt haben soll: der Brand ist gelegt - jetzt können wir das verkaufen, dass Muslimhasser den Brand gelegt haben, dann passt das doch zum Koran und der Taqiya:

    Im Islam darf gelogen werden, dass sich die Balken biegen. So sagt Al Ghazzali (1059 - 1111), einer der bedeutenstens Theologen über das Gebet der Taquiya:

    "Wisse, dass die Lüge in sich nicht falsch ist. Wenn eine Lüge der einzige Weg ist, ein gutes Ergebnis zu erzielen, ist sie erlaubt. Dafür müssen wir lügen, wenn die Wahrheit zu einem unangenehmen Ergebnis führt."

    Das "gute" Ergebnis ist für Lau: seine Lügen, er habe den Brand nicht gelegt, wurden von der Staatsanwaltschaft (bis jetzt) akzeptiert. Die schlechte Nachricht ist: den Kufar den Brand in die Schuhe schieben, hat aber nicht geklappt. Also noch ein bisschen üben, Abu Adam.

    Wie sagte doch ein anderer großer Islamist aus dem Gottesstaat Iran im Jahre 2004 zu seinen Glaubensbrüdern:

    "Täuschung, Hinterlist, Verschwörung, Betrug, Stehlen und Töten sind nichts als Mittel für die Sache Allahs" (Ayatholla Chamenei)

    "Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied"
    (Sure 3:54)

    ... tja, das hat unser kleiner Sven mit seiner Brandstiftung doch alles nur getan, um Allah zu gefallen - wie kann man ihm da auch nur böse sein und wegen Brandstiftung anklagen. Er ist halt gläubig. Das wird die Staatsanwältin wohl auch so gesehen haben und deshalb die Ermittlungen eingestellt, weil das ja alles was mit "Religion" zu tun hat....

    Inschalla und Allaaaahu Akbar ...lieber Sven und Frau Ritgens.

    AntwortenLöschen
  2. Was hier abläuft in Sachen Salatfisteln reicht mir schon.
    Ich frage mich, ist unsere Staatsanwältin Christiane Ritgens auch schon den Salatfisteln beigetreten? Ich weiss es nicht, wenn Wulff schon zum Islam gehören will !!!!

    AntwortenLöschen