Freitag, 25. November 2011

Ein vergessenes Opfer

Wenn von den Opfern des Frankfurter Attentates die Rede ist, so wird Kristoffer Schneider zumeist nicht erwähnt - denn Kristoffer Schneider ist ein Überlebender dieses Anschlages.

Was man so "Überleben" nennt, denn Kristoffer Schneider wird nie wieder normal leben können: Seit diesem 2. März fehlt ihm die obere rechte Hälfte seines Kopfes - Arid U. hat sie ihm weggeschossen. Jetzt besteht die rechte Hälfte seines Kopfes aus Titan, auf dem rechten Auge ist er blind. Er hat bereits einige Operationen über sich ergehen lassen müssen, andere stehen ihm noch bevor. Er ist traumatisiert, hat Albträume, er muß mit ständigen Kopf- und Augenschmerzen leben, er hat Schwindelanfälle und einen eingeschränkten Geruchs-Sinn. Und natürlich leiden seine Frau, seine Kinder und seine Eltern mit ihm.

2014 endet sein Vertrag mit dem Militär, bis dahin macht der 26jährige Kristoffer Schneider Papierkram und beantwortet Telefon-Anrufe. Ob sein Vertrag verlängert wird, ist noch offen. Auf Entschädigung aus Deutschland brauchen Kristoffer Schneider und seine Familie gar nicht erst hoffen; Denn Kristoffer Schneider wurde im Namen Allahs mit zwei Kugeln niedergeschossen - und im Gegensatz zu den Opfern rechtsextremer Gewalt gibt's da bekanntlich keinen Cent.

Am letzten Verhandlungstag in diesem Monat hat er als Zeuge ausgesagt, mittels Video-Übertragung aus North Dakota. Und wie wir dem Beitrag der Frankfurter Rundschau entnehmen müssen, hatte Arid U. während seiner Zeugen-Aussage nichts Besseres zu tun, als sich lässig und desinteressiert auf der Anklage-Bank zu "lümmeln".

Nächster Verhandlungstag ist der 5. Dezember.

1 Kommentar:

  1. Im Namen Allahs,
    des Allerbarmers, des Barmherzigen

    SURE 8

    Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und nicht du hast geschossen, als du geschossen hast, sondern Allah hat geschossen. Und wahrlich er prüft die Überzeugten mit einer wohlgefälligen Prüfung von ihm. Wahrlich, Allah ist Allhörender, Allwissender.

    Dieser islamische Irre kann nie verurteilt werden, weil Allah geschossen hat und nicht er...und Allah den Barmherzigen, kann man nicht anklagen.

    Heißt wahrscheinlich wieder im Klartext für die Kuscheljustiz: Freispruch mit Bewährung wegen islamischen Migrantenstatus...

    AntwortenLöschen