Samstag, 20. August 2011

Wilfried Schultz und seine BI ziehen sich zurück

Nach den Streitigkeiten der letzten Tage geht es jetzt also wieder um die Sache. Oder besser: Es geht wohl nicht mehr um die Sache, denn hier dürfen wir lesen, das sich Wilfried Schultz und seine BI zurückziehen wollen.

Nun, sonderlich überrascht bin ich nicht darüber, das sich Wilfried Schultz und seine BI jetzt zurückziehen. Im Grunde genommen war dies ohnehin nur die offizielle Bestätigung, denn de facto haben sich Wilfried Schultz und seine BI schon durch ihr völlig passives und teilnahmsloses Verhalten in Sachen Anklage (vielleicht besser: Nicht-Anklage) gegen Sven Lau & Co. zurückgezogen. Ganz abgesehen davon, das ein solcher Rückzug im Zusammenhang mit der Partei-Gründung schon im Mai dieses Jahres offen diskutiert wurde.

Ganz besonders charmant finde ich ja, das Wilfried Schultz in diesem Artikel mit folgendem Spruch zitiert wird: "Für Eicken ist das Thema Salafisten wohl gegessen."

Dumm nur, das das Thema Salafisten für Mönchengladbach noch nicht "gegessen" ist - aber das scheint die "Schultz-Partei" nicht zu interessieren.

Kommentare:

  1. Kleiner Hinweis für die "Die Bürgerliche Partei" von Mönchengladbach
    Artikel vom 21.08.11:

    Broder schreibt dann, es müsse sich nun zeigen, wer den längeren Atem habe: Abu Hamza (Auf Deutsch: Löwe von Mekka), der Kampfname Pierre Vogels, der auf dem Weg zum Paradies in Mönchengladbach seine wichtigste Station machen möchte oder die Bürger von Eicken.

    ABU HAMZA - auf DEUTSCH: LÖWE VON MEKKA? Der Kampfname von Pierre Vogel?

    Da scheint wohl jemand die Fantasie durchgegangen zu sein.

    Hamza war ein mächtiger Onkel des selbsternannten letzten Propheten Muhammed. Wegen seines Mutes im Kampf auch der "Löwe von Mekka" genannt.

    Pierre Vogel hat seinen Sohn: Hamza genannt.

    Abu Hamza ist Arabisch und bedeutet „Der Vater von Hamza“. Hamza ist Pierre Vogels erster Sohn.

    AntwortenLöschen
  2. Interessant, was Herr Schultz in seiner Funktion als BI-Leiter und Partei-Vorsitzender der "Bürgerlichen" zur Begründung für die Beendigung der Aktivitäten der BI vorträgt - hier: Ende der Demos gegen die Salafisten in Eicken.

    "....das besagte Objekt in Eicken auf der Eickener Strasse, das die Salafisten zur Islamschule und Moschee umbauen wollten, wird jetzt in naher Zukunft zum Supermarkt umgebaut.
    Damit wäre das Ziel der BI in Bezug auf die Salafisten erreicht"!

    Wie bitte, Herr Schultz ???

    Sie betonen mir hier zuviel den Standort des Stadtteiles "Eicken".
    Salafisten werden in Eicken nicht oder kaum noch gesehen und damit ist Frieden, Freude, Eierkuchen?

    Die Salafisten sind nur in einen anderen Stadtteil abgewandert - mehr aber auch nicht. Ihre eigenen BI-Mitglieder bestätigen das doch selber, wie Sie mitteilten.
    Es gibt sie also nach wie vor, nur unter einem anderen "Clubnamen"

    Und nun, Herr Schultz, stellen Sie Ihre Demos ein, weil die Salafisten nur den Stadtteil gewechselt haben?

    War das Ganze also nur eine reine "Eickener BI", deren Tätigkeiten gegen die Salafisten sich nur auf Eicken bezog. Für andere Stadtteile in Mönchengladbach fühlen Sie sich jetzt nicht mehr zuständig, Herr Schultz?

    Na,ja - dann brauchen Sie sich auch nicht wundern, wenn bei der nächsten Wahl, auch keine Stimmen für "Die Bürgerlichen" aus anderen Stadteilen kommen, wenn Sie das mit den Salafisten alles nur als ein lokales Stadtteilproblem sehen und auch darauf beschränken wollen.

    Das kostet Stimmen, aber ist dann Ihr Problem.
    Als zukünftiger "Politiker" als der Sie sich sehen, würde ich sagen: zu kurz gesprungen, Herr Schultz.

    AntwortenLöschen
  3. für alle Salafistengegner der EX-EZP (mein Kommentar vom 22.08.11 Uhrzeit 00:27)...nur so nebenbei.


    Abu (Beiname) im arabischen.

    Abu ist ein Bestandteil männlicher arabischer Beinamen (kunya) mit der Bedeutung „Vater von“. Das weibliche Gegenstück ist Umm.

    Herkunft und Bedeutung:
    Abu ist ein Bestandteil eines arabischen Namens und bildet zusammen mit einem anderen Namen einen Beinamen (arab. ‏كنية‎ kunya). Ab heißt „Vater“ im Arabischen (‏أب‎ ab, im Status constructus: ‏أبو‎ abū, ‚Vater von‘) und bezeichnet das Verwandtschaftsverhältnis zum erstgeborenen Sohn eines Mannes. In der arabischen Gesellschaft ist es üblich, einen Mann ab der Geburt des ersten Sohnes (Mädchen werden dabei nicht berücksichtigt) mit Abu XXX anzusprechen. Diese Anrede wird auch nicht geändert, wenn dieser erste Sohn sterben sollte. Beliebt sind solche Namen auch als Kampfnamen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Abu_(Beiname)

    AntwortenLöschen