Donnerstag, 21. Juli 2011

Kommt bitte möglichst zahlreich!

Liebe Leser, liebe Mönchengladbacher Salafisten-Gegner,

ich hoffe, ich sehe Euch morgen auch alle?

Natürlich kann das morgen nicht eine so große Demo wie am 26. März werden - dazu ist das ja auch alles viel zu kurzfristig. Aber die morgige Demo ist wirklich wichtig und notwendig:

Unsere Innenminister und der Verfassungsschutz warnen immer häufiger vor den Salafisten. Und auch in anderen Städten unseres schönen Landes hat man die Gefahr erkannt: In Frankfurt und in Hamburg haben die Behörden alle rechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft, um den Salafisten das Leben so schwer wie nur möglich zu machen.

Nur in Mönchengladbach, der "Hauptstadt der Salafisten" (Dieter Nuhr), läuft mal wieder alles entgegengesetzt: Unsere lokale Politik ist entweder auf "Tauchstation" - oder versucht so zu tun, als ginge es nur um Grundstücke. Derweil verstoßen die Salafisten lustig und munter gegen städtische Auflagen, ohne das dieses irgendwelche Konsequenzen hätte. Und mit den Vorgängen am letzten Freitag war nun wirklich eine Schmerzgrenze erreicht - so etwas müssen sich die Mitglieder der BI oder andere Salafisten-Gegner nicht gefallen lassen!

Jedenfalls finde ich es gut, das die BI wieder aktiv wird. Ich hoffe, das mit der morgigen Demo ein Zeichen gesetzt wird - auch und ganz besonders in Richtung der Mönchengladbacher Politik und Behörden. Denn so sehr ich Dieter Nuhr auch schätze: Ich möchte nicht dauerhaft in einer "Hauptstadt der Salafisten" leben müssen.

Unterstützt die Salafisten-Gegner in Mönchengladbach:
Morgen um 13 Uhr 30 auf dem Marktplatz in MG-Eicken.